• Denkmal am Ort der Ermordung der Juden der Stadt Elista
Anlässlich des 20. Jahrestages des Sieges im »Großen Vaterländischen Krieg« wurde 1965 zur Erinnerung an die Holocaustopfer aus dem südrussischen Elista in der Schlucht Gaschun eine Stele errichtet.
Bild:Elista, nach 1965, Denkmal in der Schlucht von Gaschun, Nautschno-proswetitel'skij Zentr »Holocaust«, Elja Sarjajewa
Elista, nach 1965, Denkmal in der Schlucht von Gaschun, Nautschno-proswetitel'skij Zentr »Holocaust«, Elja Sarjajewa
Elista, Hauptstadt der damaligen Autonomen Sozialistischen Sowjetrepublik Kalmückien, wurde am 13. August 1942 von deutschen Truppen besetzt. Ende August erreichte das neugebildete Sonderkommando (SK) »Astrachan« unter Führung von Hauptsturmführer Rolf Maurer den Ort. Die zwölf Männer des Sonderkommandos begannen im September, alle Juden von Elista zu registrieren. Ende September führte das SK »Astrachan« etwa 80 bis 100 Juden in die Steppe, wo bereits ein Massengrab vorbereitet war und erschoss sie dort. Nach sowjetischen Angaben waren es 93 Familien mit etwa 300 Mitgliedern. Maurer und seine Männer erschossen – Familie nach Familie – alle Juden der Stadt.
Immer wieder erschoss das SK »Astrachan« auch Zivilisten, die nicht mit den Deutschen zusammenarbeiten wollten, als »Partisanen«.
Bild:Elista, nach 1965, Denkmal in der Schlucht von Gaschun, Nautschno-proswetitel'skij Zentr »Holocaust«, Elja Sarjajewa
Elista, nach 1965, Denkmal in der Schlucht von Gaschun, Nautschno-proswetitel'skij Zentr »Holocaust«, Elja Sarjajewa
Etwa 80 bis 100 jüdische Kinder, Frauen und Männern, nach sowjetischen Angaben 300, fielen der Mordaktion des SK »Astrachan« zum Opfer.
Bild:Elista, 9. September 2004, Gedenkveranstaltung, Nautschno-proswetitel'skij Zentr »Holocaust«, Elja Sarjajewa
Elista, 9. September 2004, Gedenkveranstaltung, Nautschno-proswetitel'skij Zentr »Holocaust«, Elja Sarjajewa
1965 schuf der Bildhauer Dshangar Pjurweew eine Stele zur Erinnerung an die »mehr als 800 ermordeten Zivilisten und Partisanen« aus Elista.
Name
Pamjatnik na meste unitschtoshenija ewreew goroda Elisty
Adresse
Balka (Schlucht) Gaschun
359180 Elista
Telefon
+7 847 225 857 1
Öffnungszeiten
Das Denkmal ist jederzeit zugänglich.